Wahl in den Stiftungsrat der Conterganstiftung

Seit dem 2. Änderungsgesetz des Conterganstiftungsgesetzes vom 25. Juni 2009 wurde es allen Leistungsberechtigten der Conterganrentenstiftung ermöglicht, 2 Kandidaten aus dem Kreise der Leistungsberechtigten für je einen Platz als ordentliches Mitglied im Stiftungsrat der Conterganstiftung für behinderte Menschen zu wählen. Die Amtszeit als ordentliches Mitglied im Stiftungsrat der Conterganstiftung dauert 5 Jahre.

Davor hatte nur der Bundesverband Contergangeschädigter e.V. ein Vorschlagsrecht für ein jeweiliges Mitglied im Stiftungsrat und auch im Vorstand der Conterganstiftung.

Seit dem 2. Änderungsgesetzes des Conterganstiftungsgesetzes können nun die Conterganopfer selber als Leistungsberechtigte der Conterganstiftung ihre Vertreter in den Stiftungsrat der Conterganstiftung durch einer Urwahl bestimmen.

Bereits bei der 1. Urwahl im Jahr 2009 wurde unser Vorsitzender Andreas Meyer von den Conterganopfern als ordentliches Mitglied des Stiftungsrates gewählt und sodann von Bundesfamilienministerin Ursula von der Leyen in dieses Amt berufen.

Im Jahr 2014 wurde Andreas Meyer erneut als ordentliches Mitglied des Stiftungsrats der Conterganstiftung von den Conterganopfern gewählt und von Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig als ordentliches Mitglied in den Stiftungsrat der Conterganstiftung berufen.

Die ausführliche Profilbeschreibung zur Wahl 2014 und das Wahlprogramm 2009 von Andreas Meyer finden Sie durch einen jeweiligen Klick auf die hervorgehobenen Linkstichworte dieses Satzes.



Nutzen Sie unseren Newsletter

Wenn Sie etwas über aktuelle Ereignisse erfahren wollen, können Sie sich hier für unseren kostenlosen Newsletter anmelden.

Schnellkontakt

BCG
Bund Contergangeschädigter
und Grünenthalopfer e.V.
c/o Herr Andreas Meyer
Dohmengasse 7
50829 Köln

Mo - Do von 12 - 17 Uhr

Telefon:
+49 (0)172 / 2905974

Telefax:
+49 (0)221 / 9505102

Kontakt